Benzinverbrauch reduzieren

Der Ur-Landy von 1948 bis 1984. Auch Diskussionen zu Lightweight, Forward und Stage One gehören hier hinein.

Les séries de 1948 à 1984. Sont aussi concernés: Lightweight, Forward et Stage One
Antworten
Rambler&Rover
Member LRoS
Beiträge: 7
Registriert: 04 Feb 2019, 14:52
Vehicle 1: 88"Serie III Jg.73

Benzinverbrauch reduzieren

Beitrag von Rambler&Rover » 27 Jan 2020, 13:19

Guten Tag liebe Landyfahrer und innen
Seit einem Jahr bin ich nun am Reinknieen in die Welt meines Serie3/88''. Es hat einen neuen Weber-Vergaser gegeben, eine präzis eingestellte elektronische Zündung, Freilaufnaben, ausgewuchtete Räder, alles ist geschmiert und geölt...
Nur der Benzinverbrauch hält sich hartnäckig bei über 20Litern :( auf der Strasse mit relativ glattem Pneu-Profil. Das finde ich deutlich zuviel für dieses Fahrzeug (gut, mit einem grossen Dachträger drauf, aber ohne Zuladung).
Nun ist es so, dass der Verbrauch auch auf unserer langen Reise von über 5000km Distanz nicht wesentlich niedriger lag (mit Dachzelt und Gepäck) wie bei Kurzfahrten in meiner näheren Umgebung.
Was für Erfahrungen habt ihr mit Euren vergleichbaren Fahrzeugen diesbezüglich? Welche realistischen Möglichkeiten gibt es sonst noch, den Verbrauch besser zu kontrollieren?
Mit Dank & Gruss von Mani
Urs Spielhofer
Member LRoS
Beiträge: 3
Registriert: 20 Jan 2013, 13:58
Vehicle 1: Defender 110 TD4 2.2l 2012
Vehicle 2: Land-Rover 88 SII 2.25l 1959
Vehicle 3: Discovery 2.5l TDI 1997

Re: Benzinverbrauch reduzieren

Beitrag von Urs Spielhofer » 25 Feb 2020, 14:17

Hallo Mani
Ich denke, da stimmt was gar nicht! Meine Benziner waren beides V8 (!) und die soffen zwischen 16 bis 20 Liter pro 100 km, je nach Fahrweise. Ein Vierzylinder sollte so zwischen 13 bis 16 l/100km schlucken.
Tipp: nachdem das Ventilspiel gecheckt ist, solltest Du mal die Markierung für oberen Totpunkt prüfen, geht zur Not mit einem Holzstab durch die Kerzenöffnung. Und wichtig! die meisten Vierzylinder laufen am besten, wenn die Zündung statisch (durch langsames Drehen an der Kurbelwelle) eingestellt wird. Ältere Motoren haben am Schwungradgehäuse rechts einen kleinen Deckel worunter die Markierungen zu sehen sind (TDC=oberer Totpunkt "Top dead crank"). Mittels Prüflampe - leuchtet beim Zündpunkt auf - ist die Zündung zuerst durch verdrehen des Verteilers grob auf 6° vor OT zu stellen. durch mehrmaliges Drehen prüfen, ob der Wert stimmt. Neuere Motoren haben vorn am Keilriemenpoullie Markierungen für TCD und Zündpunkt.
Mit der Stroboskoplampe prüfen, ob die Fliehgewichtverstellung bei höheren Drehzahlen funktioniert.
Wichtig: die Verteilerwelle darf kein seitliches Spiel aufweisen, sonst kann der Zündzeitpunkt nicht richtig eingestellt werden!
Gruss Urs
David Landycrnter
Beiträge: 3
Registriert: 09 Mär 2020, 13:07
Vehicle 1: Serie 2
Vehicle 2: Serie 3

Re: Benzinverbrauch reduzieren

Beitrag von David Landycrnter » 11 Mär 2020, 21:28

Ich habe ein interessantes EFI System gefunden. Das kann vielleicht helfen.
https://www.holley.com/products/fuel_sy ... ts/550-858
Dateianhänge
Screenshot_20200311-212522_Instagram_compress19.jpg
Rambler&Rover
Member LRoS
Beiträge: 7
Registriert: 04 Feb 2019, 14:52
Vehicle 1: 88"Serie III Jg.73

Re: Benzinverbrauch reduzieren

Beitrag von Rambler&Rover » 10 Apr 2020, 13:10

Hallo zusammen
Entschuldigt die späte Antwort, es scheint ein Linkproblem gegeben zu haben. Danke jedenfalls bestens für Eure Beiträge. Nun, die Zündung habe ich kontrolliert und wieder kontrolliert.
Aber im März habe ich einen neuen Chromstahlauspuff komplett montiert. Einer der drei Bolzen zum Kollektor musste restauriert werden (Speziallösung). Tatsache ist, dass dort vorher dauernd Abgase entwichen sind bereits ab Motor. Seither zeigt die Tankanzeige noch 1/4 voll an, wenn ich eigentlich längst tanken sollte (Stand heute) :o . Grob gerechnet sollte ich damit auf ca. 15L/100km kommen. Kann das sein, dass das Problem allein durch den fehlenden Gegendruck der Abgase entstanden ist? Jedenfalls bin ich nun gespannt auf jeden weiteren Kilometer, den ich noch fahren kann. Das ist unglaublich!
Tragt Euch Sorge, herzlich und mit Rovergrüssen
Mani
Antworten