Technische Frage zum Defender TD5

alles zum Defender und seinen Vorgängern Oneten + Ninety

Tous les Defender et ses prédécesseurs Oneten + Ninety
moldau791
Member LRoS
Beiträge: 4
Registriert: 25. Jun 2013, 15:24
Fahrzeug 1: Land Rover Defender TD5 110

Technische Frage zum Defender TD5

Beitragvon moldau791 » 25. Jun 2013, 15:41

Hallo Zusammen
Ich habe seit jeher ein Problem mit meinem Defender TD5 110 (2002) bei Fahrten im starken Regen. Bei Autobahnfahrten im starken Regen fängt der Landi zu stottern an und verliert rapide an Leistung, teilweise bis fast zum Stillstand. Die Rettung ist dann meist der Pannenstreifen, was nicht ungefährlich ist. Er erholt sich dann aber nach einer Zeit weider und es geht dann weiter, bis er erneut zu stottern anfängt. Ich habe mal gegoogelt und habe eine mögliche Ursache eruiert. Es kommt durch Gischt Wasser in den Luftfilterkasten und kann nur durch einen Anbau eines Schnorchels komplett verhindert werden. Weiss einer mehr, stimmt das? Kennt jemand anderes diese Problem auch? Kann mir jemand weiter helfen?

Ich freue mich auf gute Tipps!

Benutzeravatar
Paul
Committee LRoS
Beiträge: 420
Registriert: 31. Dez 2012, 12:57
Fahrzeug 1: Defender 110/Td5
Wohnort: Wildegg
Kontaktdaten:

Re: Technische Frage zum Defender TD5

Beitragvon Paul » 25. Jun 2013, 22:45

Hallo moldau791

Hast du nach einer Regenfahrt schon mal geprüft, ob Wasser im Luftfilterkasten ist? Oder im Rohr vor dem Luftfilter?

Grüsse Paul
Webmaster LRoS
Webseite LRoS: www.lros.ch
30 Years LRoS: jubi.lros.ch

Probleme mit Foto-Upload oder AVATAR-Bild?
Versuche es mit dieser Anleitung oder schick mir eine Nachricht!

moldau791
Member LRoS
Beiträge: 4
Registriert: 25. Jun 2013, 15:24
Fahrzeug 1: Land Rover Defender TD5 110

Re: Technische Frage zum Defender TD5

Beitragvon moldau791 » 26. Jun 2013, 09:42

Nein, was wäre wenn?

Benutzeravatar
Paul
Committee LRoS
Beiträge: 420
Registriert: 31. Dez 2012, 12:57
Fahrzeug 1: Defender 110/Td5
Wohnort: Wildegg
Kontaktdaten:

Re: Technische Frage zum Defender TD5

Beitragvon Paul » 26. Jun 2013, 12:07

... Es kommt durch Gischt Wasser in den Luftfilterkasten ...


Das würde deine Vermutung bestätigen. Wenn Wasser in den Luftfilterkasten kommt, dann müsste dort auch etwas nass sein!

Es gibt noch eine andere Möglichkeit zu prüfen, ob das Problem bei der Luftansaugung liegt:
Sobald der Motor wieder an Leistung verliert hängst du den Schlauch, der vom Luftfilter zum Motor führt ab (Klammern beim Luftfilter lösen + Schlauch herausziehen). Dein Motor kann jetzt direkt Luft ansaugen. Die Strömungswiderstände durch Ansaugrohre und Luftfilter fallen weg.

Jetzt sollte der Motor wieder rund laufen und gut aufs Gas reagieren.
Webmaster LRoS
Webseite LRoS: www.lros.ch
30 Years LRoS: jubi.lros.ch

Probleme mit Foto-Upload oder AVATAR-Bild?
Versuche es mit dieser Anleitung oder schick mir eine Nachricht!

moldau791
Member LRoS
Beiträge: 4
Registriert: 25. Jun 2013, 15:24
Fahrzeug 1: Land Rover Defender TD5 110

Re: Technische Frage zum Defender TD5

Beitragvon moldau791 » 28. Jun 2013, 15:18

Ich werde das mal bei einer akuten Situation prüfen.

Benutzeravatar
chr.mue
Beiträge: 3
Registriert: 17. Mai 2018, 11:45
Fahrzeug 1: LR 110 TD4
Fahrzeug 2: LR 90 TDI

Re: Technische Frage zum Defender TD5

Beitragvon chr.mue » 17. Mai 2018, 12:19

das Problem ist nicht das Wasser im LuFi sondern die Fehlinterpretation die durch Wasser im Luftmassenmesser entsteht.
ein Schnorchel schafft Abhilfe oder eine Verlegung der Luftansaugung nach vorn. Lass mich raten, du fährst breitere Reifen und Spurverbreiterungen, richtig?


Zurück zu „Defender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste